Seite wählen

Wie viel von diesen Hügeln ist Gold I C Pam Zhang

Tom: Hallo Ihr Lieben, nach dem ich diesen Schatz in der Buchhandlung meines Vertrauens entdeckt hatte, habe ich mich in dieses wunderschöne Cover verliebt. Ich konnte noch einige Wochen widerstehen, doch irgendwann wurde ich zum Coveropfer und musste diesen Roman einfach kaufen. Kann der Inhalt halten, was das Cover verspricht? Ich war sehr gespannt und voller Vorfreude als ich begonnen hatte, diesen Roman zu lesen. 

Der Klappentext:

Die Rückseite des Buches: Mit einer Pistole in den Händen und der Leiche des Vaters auf dem Rücken des Pferdes, sind die chinesischen Waisenkinder Lucy und Sam auf der Flucht durch die Prärie. Auf der Suche nach einem Ort für sein Begräbnis – und einem Zuhause, das so unerreichbar scheint wie das versprochene Gold in den Hügeln. 

Meine Meinung:

Dieses Buch spielt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhundert und war auf dem besten Wege ein Jahreshighlight für mich zu werden. Mit ihrem Bild und Wortgewaltigem Schreibstil hat mich die Autorin völlig begeistert und im Grunde einfach mal umgehauen. Dieses Buch ist in vier Teile unterteilt und im ersten Teil erfahren wir, wie die beiden Kinder, mit einem gestohlenen Pferd versuchen eine geeignete Begräbnisstätte für Ihren verstorbenen Vater zu finden. Gleichzeitig sind sie auf der Suche nach einer Zukunft und einer Heimat. Viele Geschehnisse/Situationen sind wunderbar in die heutige Zeit übertragbar und die Autorin zeigt sehr anschaulich das sich traurigerweise vieles nicht geändert hat. Im zweiten und dritten Teil geht es um die Vergangenheit der beiden Kinder und deren Eltern. So erfährt der Leser wie es zu der außergewöhnlichen Situation kommen konnte und die beiden Kinder völlig auf sich allein gestellt im Land des Goldes unterwegs sind. Bis zu dieser Stelle war ich völlig begeistert von den Charakteren, von der teilweise heftigen aber faszinierenden Geschichte, von der atemberaubende Landschaft und einem mysteriösen Tiger der eine geheimnisvolle Note ins Buch zauberte. Dann kam der vierte Teil und meine Probleme mit diesem Buch nahmen ihren Lauf. Zwar immer noch faszinierend erzählt, konnte mich die Geschichte allerdings nicht mehr so packen, wie die Geschehnisse zuvor und einige Lichter die in meinen Kopf hätten angehen sollen, blieben dunkel. Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten, warum ich mit dem Finale dieses Romans nicht wirklich klar gekommen bin. Der letzte Teil war einfach nicht nach meinem Geschmack. Vielleicht fehlt mir auch die Fantasie und meine eigene Interpretation konnte nicht mit dem Roman mithalten. Höchstwahrscheinlich reichte einfach mein Lesehorizont nicht aus, sodass mir ein Flutlichtahaerlebnis verwehrt geblieben ist und ich das Ende dieses Romans einfach nicht richtig verstanden habe. Wie dem auch sei, das Buch ist großartig und möchte gelesen werden. Das Fazit: Faszinierende Bilder und eine großartige Sprache machten diesen Roman zum Erlebnis. Wundervolle 4,5 von 5 Sterne und klare Leseempfehlung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wie viel von diesen Hügeln ist Gold

Autor*in: C Pam Zhang
Seiten: 347
Veröffentlicht: August 2021
ISBN: 3103973926
Verlag: Fischer S
Copyright: Fischer S